Allgemeine Geschäftbedingungen

1) Geltungsbereich
1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) der MiSoCad Event GmbH &Co. KG (nachfolgend „Anbieter“) gelten für Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Gast“) mit dem Anbieter über die mietweise Überlassung von Ferienwohnungen, schließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Gasts widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes schriftlich vereinbart.
1.2 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
1.3. Ergänzend zum Mietvertrag sind diese allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Hausordnung Bestandteil des Mietvertrages. Bei Abschluss des Mietvertrages erkennt der Gast diese an.

2) Vertragsschluss und Zahlungsbedingungen
2.1 Die online Darstellung der Ferienwohnungen stellt kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Mietvertrages seitens des Anbieters dar, sondern dient zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Gast.
2.2. Der Gast kann das Angebot über das auf der Webseite des Anbieters integrierte Reservierungsformular abgeben. Nachdem der Gast den elektronischen Reservierungssprozess durchlaufen hat, gibt er durch Anklicken des Reservierungssbuttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die gewählte Ferienwohnung ab.
2.3 Der Anbieter kann das Angebot des Gasts innerhalb von fünf Tagen annehmen,
– indem er dem Gast eine Reservierungsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Reservierungsbestätigung beim Gast maßgeblich ist. Nimmt der Anbieter das Angebot des Gastes innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Gast nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.
2.4. PayPal Plus
Im Rahmen des Zahlungsdienstes PayPal Plus bietet der Anbieter die Zahlungsarten Kreditkarte und Lastschrift an. Nach Abgabe der Reservierung wird der Gast auf die Webseite von PayPal weitergeleitet. Dort kann der Gast seine Zahlungsdaten angeben und die Zahlungsanweisung an PayPal bestätigen. Dadurch kommt der Vertrag mit dem Anbieter zustande.
2.5 Vertragspartner sind der Anbieter und der Gast, sowie die ihn begleitenden Personen. Hat ein Dritter für den Gast bestellt, haftet er dem Anbieter gegenüber zusammen mit dem Gast als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem Vertrag. Ein nicht genehmigter, fremder Übernachtungsgast wird mit dem 2-fachen Übernachtungsgrundpreis berechnet.

3) Stornierung
3.1 Ohne Auslösung von Zahlungsansprüchen des Anbieters ist der Gast zur Stornierung bis 90 Tage vor Anreise berechtigt, im Übrigen nach den folgenden Maßgaben:

Stornierung bis spätestens
89-60 Tage
59-30 Tage
Später als 29 Tage
Höhe des zu entrichtenden Übernachtungspreises
30 Prozent
50 Prozent
100 Prozent

3.2 Bei vorzeitiger Beendigung des Mietverhältnisses oder bei Nichtanreise hat der Gast keinen Ersatzanspruch für die nicht in Anspruch genommenen Miettage. Der Anbieter ist nach Treu und Glauben gehalten, die nicht in Anspruch genommene Wohnung nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden. Ein Recht auf Bezug des Objektes besteht dann nicht mehr. Bis zur anderweitigen Vergabe der Wohnung hat der Gast für die Dauer des Vertrages den errechneten Betrag zu leisten.
3.3 Es wird empfohlen eine Reiserücktrittsversicherung zur Absicherung gegen eventuell entstehende Kosten abzuschließen

4) An- und Abreise, Schlüsselübergabe; Verspätete Räumung
4.1 Der Anreisetag gilt als ein Miettag und wird als solcher berechnet. Es wird ein Übernachtungspreis vereinbart. Am Anreisetag steht dem Gast die bestellte Ferienwohnung ab 15 Uhr zur Verfügung. Der Gast hat keinen Anspruch auf frühere Bereitstellung. Die Anreise muss bis 22.00 Uhr erfolgen, es sei denn, ein späterer Anreisezeitpunkt wird vorab ausdrücklich mit dem Anbieter vereinbart. Bei Ankunft vor Ort sind die Kurtaxe in bar zu entrichten und 500 Euro Kaution (Juno, Jupiter) ebenfalls in bar zu hinterlegen. Bei Abreise wird die Wohnung durch einen Mitarbeiter der MISOCAD Event GmbH & Co. KG abgenommen und bei beanstandungsfreier Wohnungsabnahme die Kaution in bar zurückerstattet.
4.2 Am Abreisetag muss der Gast die Ferienwohnung bis 11 Uhr verlassen. Bei verspäteter Räumung der Ferienwohnung hat der Anbieter gegenüber dem Gast Anspruch auf eine Zusatzzahlung. Diese beträgt a) 50,00 € (netto) bei einer Räumung nach 11.00 Uhr aber vor 13.00 Uhr; b) 100 % des vereinbarten Übernachtungspreises/Nacht bei einer Räumung nach 13.00 Uhr. Darüber hinaus hat der Anbieter Anspruch auf Ersatz aller ihm aufgrund einer verspäteten Räumung entstehenden weitergehenden Schäden. Dem Gast steht es frei, dem Anbieter nachzuweisen, dass diesem kein oder ein wesentlich niedriger Schaden entstanden ist.

5) Rechte und Pflichten
5.1 Die Ferienwohnung wird vom Anbieter in einem ordentlichen und sauberen Zustand mit vollständigem Inventar übergeben. Sollten Mängel bestehen oder während der Mietzeit auftreten, ist der Anbieter hiervon unverzüglich (spätestens jedoch nach 2 Tagen) in Kenntnis zu setzen. Nach Ablauf dieser Frist können hieraus entstehende Ansprüche an den Anbieter nicht mehr gelten gemacht werden. Mängel werden in der Regel sofort beseitigt.
5.2 Der Gast haftet für die von ihm verursachten Schäden an der Ferienwohnung, dem Inventar und den Gemeinschaftseinrichtungen, z.B. kaputtes Geschirr, Schäden am Fußboden oder am Mobiliar. Hierzu zählen auch die Kosten für verlorene Schlüssel (Schließanlage).
5.3 Der Gast ist zur Einhaltung der Hausordnung verpflichtet. Von 22.00 Uhr bis 7.00 Uhr gilt die Nachtruhe. In dieser Zeit ist besondere Rücksichtnahme auf die Mitbewohner und Nachbarn geboten. TV- und Audiogeräte sind auf Zimmerlautstärke einzustellen.
5.4 Die Unterbringung von Haustieren jedweder Art ist in der Ferienwohnung nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Anbieters erlaubt. Für die Unterbringung von Tieren kann der Anbieter einen angemessenen Aufpreis verlangen. Werden Tiere ohne vorherige Zustimmung des Anbieters untergebracht, kann dieser eine Reinigungspauschale in Höhe von bis zu 200,00 € (netto) in Rechnung stellen.
5.5 In der Ferienwohnung gilt ein allgemeines Rauchverbot. Bei Zuwiderhandlungen kann der Anbieter eine Reinigungspauschale in Höhe von bis zu 200,00 € (netto) in Rechnung stellen. Rauchen ist nur auf Balkonen und Terrassen erlaubt.
5.6 Der Anbieter hat ein jederzeitiges Zutrittsrecht zu der Ferienwohnung, insbesondere bei Gefahr im Verzug. Auf die schutzwürdigen Belange des Gastes ist bei der Ausübung des Zutrittsrechts angemessen Rücksicht zu nehmen. Der Anbieter wird den Gast über die Ausübung des Zutrittsrechts vorab informieren, es sei denn, dies ist ihm nach den Umständen des Einzelfalls nicht zumutbar oder unmöglich.

6) Rücktritt durch den Anbieter
Im Falle einer Absage seitens des Anbieters in Folge höherer Gewalt oder anderer unvorhersehbarer und nicht zu vertretende Umstände, die die Erfüllung unmöglich machen, beschränkt sich die Haftung auf die Rückerstattung der Kosten. Bei berechtigtem Rücktritt entsteht kein Anspruch des Gastes auf Schadensersatz – eine Haftung für Anreise- und Hotelkosten wird nicht übernommen.

7) Haftung und Verjährung
7.1 Der Anbieter haftet für die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns. Diese Haftung ist im nicht leistungstypischen Bereich jedoch beschränkt auf Leistungsmängel, Schäden, Folgeschäden oder Störungen, die auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zurückzuführen sind. Sollten Störungen oder Mängel an den Leistungen des Anbieters auftreten, wird der Anbieter bei Kenntnis oder auf unverzügliche Rüge des Gastes bemüht sein, für Abhilfe zu sorgen.
7.2 Für eingebrachte Sachen des Gastes haftet der Anbieter nicht; sie gelten nicht als eingebrachte Sachen im Sinne der §§ 701 f. BGB. Eine Haftung des Anbieters nach diesen Vorschriften ist damit ausdrücklich ausgeschlossen. Dies gilt ausdrücklich auch für Wertgegenstände, die der Gast in der Ferienwohnung verwahrt und/oder hinterlässt.
7.3 Der Gast haftet für alle Schäden, die er, seine Mitreisenden oder seine Besucher in dem Haus der Ferienwohnung, in der Ferienwohnung und/oder am Inventar der Ferienwohnung schuldhaft verursacht hat/haben. Eine private Haftpflichtversicherung wird dem Gast empfohlen. Der Gast ist verpflichtet, dem Anbieter Schäden unverzüglich anzuzeigen. Dies gilt insbesondere auch bei solchen Schäden, die sich auch auf andere Wohnungen im Haus auswirken können (z. B. Wasserschäden, Feuerschäden).
7.4 Ansprüche des Gastes verjähren in sechs Monaten, es sei denn der Anbieter haftet wegen Vorsatzes. Ansprüche des Anbieters verjähren in der jeweiligen gesetzlichen Frist.

8) Kurabgabepflicht
Es besteht entsprechend der ‚Satzung der Gemeinde Ostseebad Boltenhagen über die Erhebung von Kurabgaben (Kurabgabengesetz)‘ eine Kurabgabepflicht.

Stand:03.2020